Zurück zur Überischt

Thurella AG mit Biotta nachhaltig erfolgreich:

Der Naturgetränke-Spezialist Thurella AG hat 2014 mit seinen Biotta Säften, Traktor Smoothies und Gesa Gemüsesaft-Halbfabrikaten ein Wachstum von 9 Prozent auf CHF 30.5 Mio. (Vorjahr 28.0 Mio.) erzielt und damit weiter Marktanteile gewonnen. Daraus resultiert im 2014 ein EBIT von CHF 3.6 Mio. und ein Nettogewinn von CHF 2.8 Mio. Die im letzten Jahr wieder aufgenommene Zahlung einer Dividende wird fortgesetzt.

Durch die Einführung der neuen Biotta Veggies konnte Biotta in der Schweiz in den Markt der frischen Fruchtund Gemüse-Smoothies vorstossen und sich als innovativer Anbieter neu etablieren. Neben einem soliden Wachstum im Inland konnte auch das Exportgeschäft weiter zum starken Umsatzergebnis beisteuern. Dabei hat sich die Fokussierung auf die Märkte Asien, Nordamerika und Nordeuropa bestätigt. In der RohstoffBeschaffung konnte im Berichtsjahr die Zertifizierung der Wildsammlung von Preiselbeeren aus den Karpaten durch Bio-Suisse abgeschlossen werden. Die deutsche GESA Gemüsesaft GmbH hat dank profiliertem Angebot von Bio-Gemüsesäften überdurchschnittliches Wachstum verzeichnet und ist weiter signifikant gewachsen. In die Erneuerung von Anlagen und in die Prozess-Sicherheit wurden an beiden Standorten weitere Investitionen getätigt. Die Biotta Liegenschaft in Tägerwilen wurde aus dem Baurecht käuflich erworben.

Die finanzielle Sanierung der Thurella konnte mit der Rückzahlung von rund CHF 17 Mio. Restschulden für die Wandelanleihe im Sommer 2014 zügig abgeschlossen werden. Das vom Thurella-Verwaltungsrat gestartete strategische Projekt zur Umnutzung der nicht betriebsnotwendigen Immobilien in Egnach wurde weiter vorangetrieben. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde soll ein belebtes Dorfzentrum entstehen und die Umzonung in eine Kernzone erreicht werden.

Medienauskünfte

Clemens Rüttimann, Geschäftsführer, Tel. direkt 071 466 48 50, clemens.ruettimann@thurella.ch

Medienmitteilung April